Skip to main content

Anmeldung & Ablauf

In der Universitätszahnklinik Wien sind alle zahnärztlichen Disziplinen unter einem Dach vertreten. So bekommen Sie alle Behandlungen, die Sie brauchen, an einem Ort.

Nach einer Erstuntersuchung führen wir mit Ihnen ein ausführliches Beratungsgespräch, um abklären zu können, welche Behandlung für Sie die Richtige ist. Bei aller Erfahrung unserer SpeziaIistInnen: Routine gibt es für uns nicht, für jeden Fall stellen wir ein individuelles Behandlungskonzept zusammen.

Dabei verfügen wir über spezialisierte ZahnärztInnen aus allen Fachbereichen der Zahnmedizin. So können wir auch komplexe Therapien gut koordinieren, und Ihre Behandlung kann rasch losgehen – damit Sie wieder gerne lächeln. 

Durch ihre Forschungstätigkeit sind die ZahnärztInnen der Universitätszahnklinik Wien immer auf dem neuesten Stand der Wissenschaft. Veraltete Methoden werden Sie bei uns nicht finden, nur bewährte Therapiekonzepte nach aktuellem internationalen Standard.

Medizinische Leistungen

In der Universitätszahnklinik Wien können wir mit unseren klinischen Fachbereichen und Spezialambulanzen das gesamte zahnärztliche Leistungsspektrum abdecken.


Aufnahme in der Universitätszahnklinik Wien

Sind Sie zum ersten Mal an der Universitätszahnklinik, melden Sie sich an der Zentralen Aufnahme mit Ihrem gültigen Versicherungsnachweis, beispielsweise Ihrer eCard, oder einem eCard-Ersatzbeleg und einem gültigen Lichtbildausweis (z.B. Pass, Führerschein, Personalausweis) an. Auch für Folgetermine melden Sie sich bei der Zentralen Aufnahme an.

Der Aufnahmeschalter befindet sich auf Ebene 3 der Universitätszahnklinik Wien in der Sensengasse 2a.

Beachten Sie bitte die Aufnahmezeiten für die Notambulanz mit Traumaversorgung:
Mo – So: 8 – 13 Uhr

Die Zentrale Aufnahme ist der erste Kontakt, die erste Anlaufstelle für alle unsere PatientInnen. Hier werden Ihre Stammdaten in das EDV-System eingegeben. 

Diese Informationen benötigen wir bei der Aufnahme:

  • eCard
  • Lichtbildausweis
  • Ausgefülltes Anamneseblatt 

Das Anamneseblatt liegt im Bereich der Zentralen Aufnahme auf. Es werden dazu auch Übersetzungsblätter in mehreren Sprachen  zur Verfügung gestellt. Dieses Formular geben Sie ausgefüllt bei Ihrer Aufnahme ab. Wenn Sie dazu Fragen haben, wenden Sie sich bitte an die Zentrale Aufnahme. Mit dem Anamneseblatt  ermitteln wir in einem ersten Schritt Bedürfnisse und Wünsche der Patientin / des Patienten.

Haben Sie eine Zusatzversicherung, geben Sie uns bitte bei der Aufnahme den Versicherungsträger bekannt.


Die erste Behandlung bei uns

Die erste Anlaufstelle für Versorgung und Behandlung ist die Notambulanz mit Traumaversorgung. Dort erfolgt auch die Erstberatung. Danach erfolgt die Zuteilung in jene Fachbereiche und Spezialambulanzen, die in Ihrem Fall nötig sind.

Zahnärztliche Beratung als erster Schritt

Der erste Teil der Beratung setzt sich aus einer umfassenden Erhebung der allgemeinen, zahnmedizinischen und parodontologischen Anamnese zusammen. In diesem Beratungsgespräch können Sie alle Fragen zu Ihrem medizinischen Anliegen direkt an Ihre behandelnde Zahnärztin bzw. Ihren behandelnden Zahnarzt stellen.

Gründliche Therapieplanung mit Varianten

Gemeinsam mit Ihrer behandelnden Zahnärztin / Ihrem behandelnden Zahnarzt arbeiten Sie einen Terminplan aus. Gibt es mehrere Möglichkeiten, werden verschiedene Varianten ausgearbeitet.


Kosten für Ihre Behandlung

Die Universitätszahnklinik Wien hat Verträge mit beinahe allen Krankenkassen in ganz Österreich: alle Gebietskrankenkassen, SVA, BVA, KFA (nur für Wien), VAEB, Betriebskrankenkassen wie Mondi, Wiener Verkehrsbetriebe und viele weitere.

Über unsere Kassenverträge können wir den Kassenanteil gleich direkt mit dem jeweiligen Versicherungsträger verrechnen. Doch manche Leistungen bezahlt die Kasse nicht. Ist bei Ihnen eine solche Leistung nötig, bekommen Sie von Ihrer behandelnden Zahnärztin / Ihrem behandelnden Zahnarzt eine Aufstellung der Kosten. Auf diesem Heilkostenplan sind alle vorgesehenen Leistungen aufgelistet. Ihr Heilkostenplan ist auf die geplanten Therapie-Varianten abgestimmt.

Bitte beachten Sie, dass sich im Verlauf der Behandlung die medizinischen Notwendigkeiten und die Preise ändern können. Daher ist der Kostenplan als unverbindlich anzusehen.

Enthalten Ihre Leistungen PatientInnen-Anteile und Krankenkassenanteile oder ist Ihre Leistung ausschließlich eine Privatleistung, so erhalten Sie an der Zentralen Aufnahme eine Honorarnote. Alle erbrachten Leistungen sind auf dieser Honorarnote aufgeschlüsselt. Die Bezahlung erfolgt  an der Zentralen Aufnahme.


Therapie: Bitte halten Sie Ihre Termine ein!

Können Sie einen Termin nicht wahrnehmen, informieren Sie bitte rechtzeitig den jeweiligen klinischen Fachbereich oder die Spezialambulanz und vereinbaren Sie einen neuen Termin.

Für den Behandlungserfolg ist es wichtig, dass der Terminplan grundsätzlich eingehalten wird. Absagen sollten die Ausnahme bleiben.

Unentschuldigt nicht eingehaltene Termine kommen teuer

Sind Sie einmal verhindert, sagen Sie Ihren Termin bitte unbedingt rechtzeitig ab. Das kommt allen PatientInnen der Klinik zugute. Jede Stunde, in der eine Behandlungseinheit durch eine plötzliche Absage leer steht, verlängert bei der Terminvergabe die Wartezeit für andere PatientInnen. Wir ersuchen daher um Verständnis, dass wir gezwungen sind, Ihnen einen Kostenanteil in Rechnung zu stellen, wenn Sie einen Termin bei uns unentschuldigt nicht einhalten.

Selbstverständlich haben wir Verständnis, wenn Sie einen Termin krankheitshalber oder aus anderen wichtigen Gründen absagen müssen. Wir ersuchen Sie aber um rechtzeitige Absage — möglichst zwei Tage vor dem Termin — bei der zuständigen Leitstelle.


Zentrale Aufnahme

Team: Katharina Celar-Vojtechovsky (Leitung), Helga Brixa, Agnes Font, Natascha Fuchs, Bettina Lackner, Monika Saffer, Cornelia Schmid

Mo – Do: 7:30 – 17 Uhr
Fr: 7:30 – 15:30 Uhr

Notambulanz mit Traumaversorgung
Mo – So: 8 – 13 Uhr

T: +43 (0)1 40070-2000
E: aufnahme-unizahnklinik@meduniwien.ac.at

Sensengasse 2a
1090 Wien
Anfahrt